Ricardo Escobedo

Kopf auf Stele: "Sternschnuppen sind Kinder, die ihre Arithmetik nicht gelernt haben" 1998
Stele: ca H 54 cm, B 15 cm, T 10 cm, Kopf: ca. H 15 cm, B 20 cm, schamottierter Ton, Plattenkonstruktion, gebaut
Dekor: Engobe, Farbkörper und Glasuren, gebrannt bei 1180 Grad C 

Mathematik ist ein Geisteskind, ein Kopfprodukt. Sie gerinnt in Lehrsätze, anscheinend absolute Wahrheiten, wie in Stein gehauen. Und doch - jeder Einzelne muss die mathematischen Sätze neu verstehen. Entsteht nicht lebendige Mathematik in jedem Kopf neu?
Escobedo gibt ein kritisches Bild des Erziehungssystems, das den freien Umgang mit dem Wissen nicht zulässt, sondern den Schüler manipuliert.
 
 

Ricardo Escobedo, Monterry, Nuevo León, Mexiko
1945 geboren am 24. Februar in Monterrey, Nuevo León,, Mexico
1968 Studium, Lehrerausbildung 
1977 Master degree 
1977 Autodidaktische Beschäftigung mit Keramik 
1979 "Three Stone Ceramics": Werkstatt gemeinsam mit dem Keramiker Rafael Gabilondo 
1996 und 1998 Ausgewählt für die Biennale "Keramische Kunst in Monterrey"
1998 - 2000 Präsident der künstlerischen Abteilung der Mexikanischen Keramischen Gesellschaft

Gewinner von 9 keramischen Wettbewerben im Staat (Nuevo León) und im Land (Mexiko)

9 Einzelausstellungen und 63 Ausstellungsbeteiligungen
 

Ausstellungen der letzten Jahre (Auswahl):
 
1996 Rituelle Variationen, Keramik und Poesie, Fatima Square Cultural Center, Monterrey, Nuevo León, Mexiko
1997 Keramische Kleinkunst, V. Biennale in Havanna, Kuba
1998 Mathematik und Keramik, Urania, Berlin 
1998 Austausch 3, Keramische Kleinkunst, Jacobo Borges Museum, Caracas, Venezuela
1999 Von dieser Erde, 1. nationale keramische Begegnung, Culture House of Nuevo León, Monterrey
1999 100 Jahre - 100 Künstler. Bildhauerei des 20. Jahrhunderts in Nuevo León, Monterrey Museum
2000 Zeitgenössische Keramik, The Refuge Cultural Center, Guadalajara, Jalisco, Mexiko
2000 Zehn Jahre Keramik, Metropolitan Museum, Monterrey, Mexiko
2000 Überschreitungen, Arts Center of State, Monterrey, Nuevo León, Mexiko
2000 Lateinamerikanische Keramik, Keramisches Museum, Camagüey, Kuba
2001 Keramik Kunst & Wissenschaft, Universität Bremen
2001 Keramische Kleinkunst, Museum of Contemporary Art, San Juan, Puerto Rico