Vortrag am

Donnerstag, 28.5.2015, um 17 Uhr im Felix-Klein-Gymnasium Göttingen


Renate Tobis, Universität Jena

Felix Klein: "Vom Kindergarten bis zur Universität muss der mathematische Unterricht verbessert werden!"


Abstract:

"Felix Klein umfasste nicht nur die Mathematik als eine Einheit, sondern alle Naturwissenschaften" (Max Born). Als international anerkannter Mathematiker (Geometrie, Algebra, Zahlentheorie, Funktionentheorie) mit ca. 50 Doktorschülern, darunter zwei Frauen, "kämpfte" er nicht nur darum, die Mathematik mit ihren Anwendungsgebieten zusammenzubringen, sondern auch um eine Reform des mathematischen Unterrichts in allen Bereichen. Die schon zu Lebzeiten nach ihm benannte "Kleinsche Unterrichtsreform" steht im Zentrum des Vortrags. Es sollen die "Allseitigkeit" des Denkens Felix Kleins, welche die großen Erfolge brachte und der Zusammenhang zwischen den einzelnen Wegen erörtert werden, auf denen Klein einen verbesserten Mathematikunterricht vom Kindergarten bis zur Hochschule anstrebte.